Seite wählen

Die Funktionen

Ihr Wächter hat eine Vielzahl von Funktionen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, können Sie im folgenden sich mit den einzelnen Funktionen vertraut machen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Kalibrationsphase
  2. Kennenlernphase
  3. Basis Funktionen
  4. Geburtsalarm

1. Kalibrationsphase

Wenn Sie Ihren neuen Wächter in der Pferdebox installiert haben, fängt das System sofort an sich zu kalibrieren und Qualitätstests laufen im Hintergrund ab. Dies ist sehr wichtig, damit die Qualität der Gesundheits-, Sicherheits- und Geburtsüberwachung gewährleistet werden kann.
In dieser Phase ist es wichtig, dass ein Pferd (egal welches) möglichst 12 Stunden oder mehr am Tag in der Box steht. Dies Hilft der KI bei der Kalibration. Sobald die Kalibrierung abgeschlossen ist, sehen Sie bei Ihrem Wächter die Zusammenfassung der letzten 6 Stunden, Tagesreports und können die Monitoring-Funktion nutzen.
In dieser Phase sind der Geburtsalarm, Gesundheitsalarm und Sicherheitsalarm nur eingeschränkt verfügbar. 

2. Kennenlernphase

Jedes Pferd ist anders. Für manche Pferde ist z. B. viel Bewegung und wenig Liegen ganz normal. Andere sind vielleicht eher etwas gemächlicher.
Um zu unterscheiden, welches Verhalten für welches Pferd normal ist, hat der HORSE PROTECTOR eine individuelle Verhaltensüberwachung implementiert. Diese basiert darauf, dass der Wächter Ihr Pferd für circa 14 Tage (wenn Ihr Pferd mindestens 12 Stunden am Tag in der Box ist)  kennenlernt. Dann kennt die KI die typischen Verhaltensweisen Ihres Pferdes. Ab diesem Zeitpunkt kann die KI auf die individuellen Verhaltensweisen Ihres Pferdes anschlagen. Trotzdem lernt die KI durchgehend weiter Ihr Pferd kennen.
Zusätzlich ist der Geburts-, Kolik- und generelle Gesundheitsalarm aber auch schon sofort aktiv. Hierfür ist keine Kennlernphase nötig! Der allgemeine Schutz wird durch lediglich durch das individuelle Kennenlernen ergänzt.

 

3. Basis Funktionen

Die ACARiS-App hat viele Funktionen. Im folgenden sind die wichtigsten Basisinformationen beschrieben. Dies soll Ihnen dabei Helfen, sich mit dem System vertraut zu machen und den vollen Nutzen zu erzielen.

3.1 Dashboard

In dem Dashboard finden Sie eine Übersicht über alle Ihre Pferd und den aktuellen Status. Durch klicken auf die einzelnen Kacheln gelangen Sie zu dem einzelnen Wächter und weiteren Informationen zu Ihrem Pferd.

Jede Kachel ist gleich aufgebaut:

Link sehen Sie das Profilbild Ihres Pferdes. Dies können Sie unter Setup ändern.
Recht daneben befindet sich der Name. Auch den Namen können Sie unter Setup anpassen.
Direkt darunter befinden bis zu drei Zeilen. Die erste gibt an, was Ihr Pferd aktuell macht. Achtung hierbei gibt es eine Zeitverzögerung von bis zu 3 Minuten. So zeigt der Status an, was vor circa 3 Minuten in der Box geschehen ist.
Darunter steht meistens Keine Auffälligkeiten. Hier erscheint eine Warnung, wenn z. B. eine Kolik, Geburts-, Sicherheits- oder eine allgemeine Gesundheitswarnung beobachtet wurde.
In der letzten Zeile steht der aktuelle Status des Wächters. In der Kalibrationsphase steht hier Kalibration. Sobald diese Phase abgeschlossen ist, verschwindet dieser Indikator. Zusätzlich werden Sie darüber informiert, wie Ihr Wächter mit dem Internet verbunden ist: nur Online (WLAN), LAN, oder LTE. Darüber hinaus erscheint hier eine Warnung, wenn die Internetverbindung schwankend oder zu schwach ist.
Oben rechts in der Kachel erscheinen kleine Symbole für die aktivierten Alarmfunktionen. Angezeigt wird hier ein Symbol für Sicherheitsalarm und wenn der Wächter im Stute + Fohlen Modus sich befindet.

4. Geburtsalarm

4.1 Kurzbeschreibung

Der Geburtsalarm basiert auf der Analyse des gesamten Verhaltens der Stute. Die ACARiS-KI analysiert das Verhalten und schlägt Alarm, sobald hinweise für eine Geburt beobachtet werden.
Das System wurde optimiert zuverlässig Geburten bei unterschiedlichsten Verhalten zu erkennen. Gleichzeitig ist die KI trainiert möglichst wenige Fehlalarme zu generieren.

4.2 Möglicher Einsatz

Der Gebutsalarm kann unabhängig davon eingesetzt werden, wie lange die Stute schon in der Box steht. Einzig, die anfängliche Kalibration des Wächters muss abgeschlossen werden. Danach ist es jedoch möglich die Stute nur zum abfohlen in die Box zu stellen.

Allerdings ist es sinnvoll die Stute möglichst frühzeitig vor dem Abfohltermin in die Box zu stellen, damit der Wächter die Stute kennenlernen kann. Dies Hilft dabei auch ungewöhnliche Verhaltensmuster richtig einzuordnen.

Wir empfehlen die Stute 2 Wochen vor dem ausgerechneten Termin in die Box zu stellen und den Geburtsalarm auf normaler Sensitivität 10 Tage vor dem Termin einzuschalten.

4.3 Verwendung

Es empfiehlt sich den Geburtsalarm rechtzeitig vor der zu erwartenden Geburt einzuschalten. Es hat sich als sinnvoll erwiesen circa 7 bis 10 Tage vor der zu erwartenden Geburt den Melder zu aktivieren.
Allerdings ist es auch möglich den Alarm erst Stunden vor der Geburt zu aktivieren. Die KI benötigt keine Zeit die Stute kennenzulernen. Wenn möglich sollte die Stute aber schon Tage vorher in der Box stehen damit die KI das individuelle Verhalten erlernen kann. Dies sorgt für eine noch höhere Zuverlässigkeit.

Den Alarm aktivieren Sie ganz einfach über die ACARiS-App:

  1. Gehen Sie hierzu in das Menü (links oben die drei Striche) und wählen Sie “Setup” aus.
  2. Klicken Sie dann auf den Wächter den Sie konfigurieren möchten
  3. Wählen Sie den Reiter “Alarme” aus
  4. Unter dem Punkt “Geburtsalarm” können Sie den Alarm einschalten:
  5. Tippen Sie hierfür auf den “Schieberegler”, sodass er nach rechts rutscht. Klicken Sie dann auf “Einstellung Ändern”. Die Seite wird neu geladen und die Nachricht:
    “Geburtserkennung mit normaler Sensitivität eingeschaltet.” erscheint.
  6. Sie haben jetzt noch die Möglichkeit den Geburtsalarm auf “Sehr sensibel” einzustellen. Achtung: hierbei schlägt der Geburtsalarm schon bei kleinen Verhaltensauffälligkeiten an. In der Regel ist die normale Sensitivität ausreichend für einen zuverlässigen Alarm.
  7. Die Finale Einstellung sollte so aussehen mit aktiviertem Alarm:
  8. Wenn Sie nun zu dem Wächter Dashboard zurück kehren sehen Sie das kleine Geburtsalarm-Symbol neben dem Pferdenamen:
  9. Abschließend sollten Sie sich vergewissern, dass die Alarmierung Ihren Bedürfnissen nach eingestellt wurde. Mehr dazu unter dem Punkt “Benachrichtigungs Einstellungen”

 

Sobald die Geburt einsetzt werden Sie über die hinterlegte Kontaktart informiert. Das System zeigt zusätzlich eine Geburtswarnung in dem Status des Wächters an:

Der Geburtsalarm wird nicht automatisch nach einer Geburt deaktiviert. Es ist ratsam, den Alarm direkt nach der Geburt zu deaktivieren, da sonst fehlalarme durch das Auftauchen von zwei Pferden im Sichtfeld auftreten können.

Hierfür haben Sie zwei Möglichkeiten:

Klicken Sie auf das Ereignis in dem Wächter Status und wählen Sie “Korrekte Warnung, Stute + Fohlen Modus aktivieren”:

Alternativ können Sie unter “Setup->Ihr Wächter->”Alarme” den Geburtsalarm deaktivieren. Zusätzlich ist es sehr wichtig, dass Sie den Stute + Fohlen Modus unter “Gesundheitsüberwachungs Einstellung” aktivieren. Andernfalls kann es zu fälschlichen Kolik und Gesundheitsalarmen kommen.

Wichtig: Sobald Sie wieder nur ein Pferd in der Box haben müssen Sie unbedingt den “normalen” Gesundheitsüberwachungsmodus unter “Gesundheitsüberwachungs Einstellung” auswählen! Sonst ist der Kolikalarm nicht aktiv!